Gastraum

Nach knapp 1-jähriger Bauzeit konnten wir im Sommer 2013 unseren neuen Anbau in Betrieb nehmen. Zusammen mit unserem Architekten, Herrn Arch. DI Christoph Haas planten wir einen Erweiterungsbau, der sich an den Bestandsbau des Freundlgutes anschließt. Durch Fensterbänder und eine große Glasfront öffnet sich der Bau in Richtung der Obstgärten und zur Enns hin. Durch die Verwendung einheimischer Hölzer wie Eiche und Lärche wirkt der Raum gemütlich, ohne „rustikal“ zu wirken.

Der Gastraum wirkt durch den Einsatz verschiedener Hölzer modern und wohnlich

Der Gastraum wirkt durch den Einsatz verschiedener Hölzer modern und wohnlich
Bild 17 von 17

Foto: Mark Sengstbratl Architekturfotografie